Dreharbeiten: Lesung aus "Schwarzes Erbe"

Nachdem wir miterlebt hatten, wie die Autorin Patricia Scheurer sich bei einer alten Waldruine für ihre Geschichte inspirieren liess und ihre Notizen später zuhause in den Computer tippte, kam ihre schriftstellerische Arbeit am 26. März 2014 zur Vollendung. Die Buchvernissage war nicht nur eine Augen-, sondern auch eine Ohrenweide. Der X-tra Club Zürich war rappelvoll, als Mäke Kappeler die Gäste begrüsste und Patricia Scheurer zum ersten Mal aus ihrem Buch "Schwarzes Erbe" las. Bea und ich filmten mit drei Kameras, während das Publikum mucksmäuschenstill der Autorin lauschte. Etwa 80 Personen waren gekommen, um in die Welt der Hauptfigur Nathalie einzutauchen. Mit ruhiger Stimme trug die Autorin den Text vor, liess Bilder einer alten Burg entstehen, in der okkulte Rituale gefeiert wurden, und erzählte von mittelalterlichen Szenen, die von Liebe und Verrat handelten. Die Stimmung im Saal war konzentriert und interessiert, die Reaktionen nach der Lesung durchs Band weg positiv. Viele Freunde und Freundinnen gratulierten der Autorin zu ihrem Werk, aus dem, wie sie verriet, vielleicht bald ein zweiter Band wachsen werde. Als das letzte Buch verkauft, die Stühle verräumt und die Mikrophone versorgt waren, verwandelte sich das X-tra wieder in die "More than Mode"-Party wie jeden Mittwoch.
www.schwarzes-erbe.ch / www.x-tra.ch